SoundGoRound Logo

Friska_Viljor_399

Friska Viljor: Freitag, 29. Januar 2010, 21 Uhr


aktuelles Album: "For New Beginnings" (VÖ 9. Oktober  2009)

"Wo ein Wille ist, da ist auch ein Drink." (Volksmund)

Man schreibt den Monat Januar des Jahres 2005, als sich zwei unrasierte Freunde an einem Stockholmer Tresen treffen und ihre gerade zerschellten Beziehungen in Hektolitern viel zu teuren Alkohols ertränken. Gottseidank sind Daniel Johansson und Joakim Sveningsson ziemlich musikalisch und kanalisieren ihre promillebefeuerte Kreativität in einem erschreckend zugemüllten Proberaum.

Weil ihr entgleistes Dasein ja irgendwie weitergehen soll, fassen sie einen Entschluss von großer Tragweite: Sie werden all die Energie, die sie an die Liebe zu ihren undankbaren Verflossenen verschwendet hatten, ab sofort woanders investieren. Nicht vordergründig in Musik, nein eher in die neu gewonnene Freiheit, zu tun, was immer sie wollen. Und genau diese Lebensfreude schallt aus jeder Rille, jeder Note, jedem live gespielten Ton. Es geht - natürlich - um Frauen, Alkohol und Rock'n'Roll. Ganz passend nennen sie sich 'Friska Viljor', gesunder Willen... (Oh Mann...)

Der Chor- oder schmachtende Falsettgesang wird im Bandgefüge mit kaputten Gitarren, Bläsern, Glockenspiel und gehämmertem Klavier komplettiert. Mal fröhliche, mal schwermütige Shanties, gesungen mit rußgeschwärzten Kehlen, unschuldige Harmonikaweisen, Banjoklimpern, Trommelgerassel und dann wieder uptempo gejagte schachtende Hymnen mit schwergewichtigen twangy Guitars, pointierte Hooklines - alles mit enormem Mitsingpotenzial - machen Friska Viljor zum sicheren Radio-Tipp. Wie gut die Band gerade hierzulande ankommt, zeigte sich nicht zuletzt im Mai diesen Jahres, als die Schweden den Sieg bei der prestigeträchtigen Jägermeister Rock:Liga davontrugen.

 

Konzertkritk bei Fudder