SoundGoRound Logo

Phoebe_Killdeer_500_2

Phoebe Killdeer & The Short Straws: Freitag, 18. Februar 2011, 21 Uhr

im Great Räng Teng Teng


aktuelle Single: "The Fade Out Line" (VÖ 07.06. 2010)

Schon in ihrer Jugend beschäftigte sich Phoebe Killdeer intensiv mit jener Musik, die schon bald zu ihrer wichtigsten Inspirationsquelle werden sollte: Künstler wie Tom Waits, Art of Noise, Nina Hagen oder Nick Cave standen bei der in Paris geborenen Australierin seit jeher hoch im Kurs und trugen dazu bei, dass sie sich Projekten wie Bang Gang oder Basement Jaxx widmete. "There's a sound that had to be found that was going round in my head, tribal and vibrant, yet dark and cinematographic, music you can move to, as much slow as wild all out shaking moves", beschreibt sie die Ansprüche an ihre Musik.
Doch bevor es zur Umsetzung der eigenen Ideen kam, wurde Phoebe Killdeer im Jahr 2004 erstmal Mitglied bei der wohlbekannten französischen Band Nouvelle Vague. Deren zweites Album "Bande à part" wurde maßgeblich von ihrer Stimme mitgeprägt, ehe es für nahezu drei Jahre auf ausgedehnte Tourneen rund um ganze Welt ging. Mit ihrer ungewöhnlichen Stimme, ihrer starken Persönlichkeit und großartigen Bühnenpräsenz gelang es ihr schon in dieser Phase, das Publikum stets in den Bann zu ziehen. Nun ja, wegen angeblich schlechtem Benehmen musste sie Nouvelle Vague danach verlassen, was man durchaus nachvollziehen kann: sie ist heißblütig und verführerisch, mitunter eine Art Vamp, die ihre von Blues und Gothic angehauchten Songs in einem Stil schmettert, wie man es von The Duke Spirit, dem frühen Nick Cave oder PJ Harvey kennt.
Das erste Soloalbum "Weather's Coming" mit ihrer neuformierten, grandiosen Band The Short Straws folgte im Jahr 2008 und gibt eine leicht schräge Retro-Seite der Künstlerin rückhaltlos zum Besten. Die teilweise düster-atmosphärischen Songs bewegen sich zwischen Rock, Soul und Gypsy mit einem Schuß Rockabilly und handeln vom Menschen als nie versiegende Quelle in Sachen Emotionen, Gefühlen, innerer Unruhe und Überraschungen. In den ersten Monaten 2011 soll nun endlich auch das Nachfolgewerk erscheinen. Darüber hinaus wird Phoebe Killdeer mit ihrem ebenso intensiven wie anrüchigen Bassline-Rock'n'Roll von zahlreichen Kritikern vor allem auch als Live-Act überschwänglich gefeiert, wovon sich im Rahmen ihrer ersten Deutschland-Tournee auch die Fans in Freiburg überzeugen können.

Phoebe Killdeer (vocals)
Cedric Le Roux (guitar)
Raphael Seguinier (drums)
Alex King (bass)